Östrogendominanz Hormontest

Schnelle Lieferung
49,72
Östrogenmangel Beschwerdebild

Östrogenmangel

Wie Sie ihn erkennen und welche Ursachen er haben kann.

Hintergrund

Das Wechselspiel von Östrogen und Progesteron

Östrogene sind die wichtigsten weiblichen Sexualhormone. Es handelt sich hierbei um eine Gruppe von Hormonen: Östron (E1), Östradiol (E2) und Östriol (E3), wobei Östradiol in den fruchtbaren Jahren von Frauen das biologisch aktivste Östrogen ist. Östrogene sorgen unter anderem für die Entwicklung des weiblichen Körpers vom Mädchen zur Frau und den monatlichen Aufbau und Schutz der Gebärmutterschleimhaut. Außerdem erhalten sie die Elastizität der Blutgefäße und sorgen für feuchte Augen und Schleimhäute. Zusammen mit dem Sexualhormon Progesteron regulieren die Östrogene den Menstruationszyklus. Progesteron und Östrogene befinden sich dabei in einem fein aufeinander abgestimmten Wechselspiel: Der Östrogenspiegel gibt vor, wie viel Progesteron benötigt wird. Wenn vom Körper zu wenig Progesteron produziert wird, gibt es im Verhältnis zum Progesteron zu viel Östrogen, es liegt also Östrogendominanz vor. Dies kann auch dann der Fall sein, wenn insgesamt zu wenig Östrogene produziert werden, gleichzeitig aber immer noch zu wenig Progesteron. Deshalb ist bei einem Östrogenmangel wichtig, neben den absoluten Werten auch das Verhältnis von Östrogen zu Progesteron zu bestimmen.

Hintergrundwissen Hintergrundwissen Hintergrundwissen
URSACHEN

Was kann einen Östrogenmangel verursachen?

Created with Sketch.
Wechseljahre
Mehr Infos →
Created with Sketch.
Wechseljahre
Im Verlauf der Wechseljahre stellen die Eierstöcke zunehmend ihre Funktion ein. In der Folge nimmt auch die Produktion von Östrogenen ab, sodass sich langsam ein Östrogenmangel einstellt.
Created with Sketch.
Eingeschränkte Funktionen der Eierstöcke
Mehr Infos →
Created with Sketch.
Eingeschränkte Funktionen der Eierstöcke
Entweder durch Fehlentwicklungen oder durch operative Entfernung der Eierstöcke. Eine solche Operation kann beispielsweise aufgrund von Krebserkrankungen notwendig werden.
Created with Sketch.
Insuffizienz der Nebennieren
Mehr Infos →
Created with Sketch.
Insuffizienz der Nebennieren
Bei einer Nebenniereninsuffizienz produzieren die Nebennieren zu wenig Hormone. Zu den wichtigen Nebennierenhormonen zählt unter anderem Dehydroepiandrosteron (DHEA), eine Vorstufe von Östrogen. Bei einem Mangel dieser Vorstufe kann der Körper keine Östregene mehr herstellen. Die Folge ist ein Östrogenmangel.
Created with Sketch.
Verhütungsmittel
Mehr Infos →
Created with Sketch.
Verhütungsmittel
Die synthetischen Östrogene der "Pille" unterdrücken die körpereigenen Östrogene. In manchen Fällen reicht das synthetische Östrogen jedoch nicht aus, um das körpereigene zu ersetzen und ein Östrogenmangel entsteht.
Created with Sketch.
Mangelernährung
Mehr Infos →
Created with Sketch.
Mangelernährung
Eine Mangel- oder Unterernährung beeinflusst das Hormonsystem enorm. Der Körper verwendet alle vorhandenen Reserven um ausschließlich die lebenswichtigen Prozesse am Laufen zu halten. Die Produktion der Sexualhormone geht daher ebenfalls zurück und der Zyklus bleibt aus.

Passende Tests

Ich bin eine Frau
Testimonial – Labortests
Ich bin ein Mann
Ich bin ein Mann
Östrogendominanz Hormontest

Die drei wichtigsten Analyten in unserem Basis-Test.

Analyten
  • Progesteron
  • Östradiol
  • Östradiol-Progesteron Quotient
Östrogendominanz Hormontest

Die drei wichtigsten Analyten in unserem Basis-Test.

Hormonprofil Frau

Unser beliebtester Hormontest mit allen wichtigen Hormonen.

Analyten
  • Progesteron
  • Östradiol
  • Östradiol-Progesteron Quotient
  • DHEA
  • Cortisol
  • Testosteron
Hormonprofil Frau

Unser beliebtester Hormontest mit allen wichtigen Hormonen.

Menopause Hormontest

Sinnvoll für Frauen in den Wechseljahren, um einen möglichen Zusammenhang abzuklären.

Analyten
  • Progesteron
  • Östradiol
  • Östradiol-Progesteron Quotient
  • DHEA
  • Östriol
  • Testosteron
Menopause Hormontest

Sinnvoll für Frauen in den Wechseljahren, um einen möglichen Zusammenhang abzuklären.

Östrogendominanz Hormontest

Die drei wichtigsten Analyten in unserem Basis-Test.

Analyten
  • Progesteron
  • Östradiol
  • Östradiol-Progesteron Quotient
Östrogendominanz Hormontest

Die drei wichtigsten Analyten in unserem Basis-Test.

Hormonprofil Mann

Unser beliebtester Hormontest mit allen wichtigen Hormonen.

Analyten
  • Progesteron
  • Östradiol
  • Cortisol
  • DHEA
  • Testosteron
  • Östradiol-Progesteron Quotient
Hormonprofil Mann

Unser beliebtester Hormontest mit allen wichtigen Hormonen.

Hormongesamtstatus

Unser umfassendster Hormontest inkl. Cortisol-Tagesprofil.

Analyten
  • Progesteron
  • Östradiol
  • Cortisol (5x – Tagesverlauf)
  • DHEA
  • Testosteron
  • Östradiol-Progesteron Quotient
Hormongesamtstatus

Unser umfassendster Hormontest inkl. Cortisol-Tagesprofil.

Häufige Fragen zu Progesteronmangel und Östrogendominanz

Kann ein Östrogenmangel auch Männer treffen?

Ja, auch Männer benötigen einen gewissen Wert an weiblichen Sexualhormonen. Ein Mangel hat ebenso negative Effekte, z.B. auf Haut und Haare. Er wird bei Männern aber seltener erkannt oder wahrgenommen.

Was haben die Wechseljahre mit Östrogenmangel zu tun?

Im Verlauf der Wechseljahre stellen die Eierstöcke zunehmend ihre Funktion ein. In der Folge nimmt auch die Produktion von Östrogenen ab, sodass sich langsam ein Östrogenmangel einstellt. Gerade zu Beginn der Wechseljahre  entstehen dadurch die typischen “Wechseljahrssymptome” wie Hitzewallungen oder Schweißausbrüche.

Warum ist ein umfassendes Hormonprofil meist sinnvoll?

Alle Hormone im Körper beeinflussen einander. Der Körper kann sogar ein Hormon in ein anderes umwandeln. Bei Stress ist er z.B. in der Lage, Progesteron in Cortisol umzuwandeln. Das soll sicherstellen, dass der Vorrat an dem lebenswichtigen Cortisol nicht zur Neige geht. Das Progesteron fehlt dann aber natürlich an anderen Stellen im Körper, was zu weiteren Beschwerden führt. So entstehen oft mehrere “Baustellen”, die aber alle miteinander in Verbindung stehen. Für eine passende Therapie ist es wichtig, das gesamte Bild zu kennen, um an der richtigen Stelle ansetzen zu können.

Was hat dauerhafter Stress mit einem möglichen Östrogenmangel zu tun?

Dauerhafter führt dazu, dass die Nebennieren erschöpfen, das heißt sie stellen ihre Arbeit nach und nach ein. In den Nebennieren werden u.a. das Stresshormon Cortisol, aber auch DHEA gebildet. DHEA ist eine Vorstufe der Östrogene und notwendig für deren Produktion. Ein geschwächte Nebennieren führt daher mit der Zeit auch zu einem Mangel an Östrogenen.

Verisana Beratung zum Test für Ihre Gesundheit
Wir beraten Sie gerne!

Sie haben weitere Fragen oder sind sich unsicher, welcher Test für Sie der Richtige ist? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

In den Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.