3 Bewertungen

Östrogenmangel Hormontest

49,72 inkl. MwSt.- Original Preis 49,72

Kategorie:

Mit dem Östrogenmangel Hormontest messen wir folgende Hormone:

1.) Östradiol (1x)
2.) Progesteron (1x)
3.) Progesteron-zu-Östradiol Verhältnis

Östradiol ist das wirksamste Östrogen und wichtigste weibliche Hormon. Ein Mangel kann zu verschiedene Beschwerden, wie z.B. Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen oder eine schmerzhafte Menstruation führen.

Verfügbarkeit: Sofort lieferbar
  • Artikelbeschreibung
  • Getestet wird
  • Symptome
  • Anleitung Probenentnahme
  • Musterbefund
  • Bewertungen
Artikelbeschreibung
Für wen ist der Östrogenmangel Hormontest geeignet?

Östrogene sind die wichtigsten weiblichen Sexualhormone. Es handelt sich hierbei um eine Gruppe von Hormonen, wobei Östradiol in den fruchtbaren Jahren von Frauen das biologisch aktivste Östrogen ist. Die Östrogenwerte schwanken während der gesamten Lebenszeit einer Frau, wobei sich die Stärke dieser Schwankungen von Frau zu Frau unterscheidet.

Obwohl es widersprüchlich klingen mag, kann aufgrund des koordinierten Gleichgewichts zwischen Östrogen und Progesteron eine Östrogendominanz gleichzeitig mit einem Östrogenmangel auftreten. Der Östrogenspiegel definiert, wie viel Progesteron benötigt wird. Eine Östrogendominanz kann auftreten, wenn der Körper nicht genug Progesteron für den Östrogenspiegel produziert. Dies kann selbst dann der Fall sein, wenn absolut gesehen für den Körper zu wenige Östrogene produziert werden (Östrogenmangel), und zwar wenn relativ zum niedrigen Östrogen immer noch zu wenig Progesteron produziert wird.

Daher ist es im Falle eines Östrogenmangels wichtig, nicht nur die absoluten Werte der einzelnen Hormone zu bestimmen, sondern auch das Verhältnis von Östrogen zu Progesteron.

Der Test analysiert die folgenden Hormone:

  • Östradiol
  • Progesteron

Unser Östrogenmangel Speicheltest gibt Ihnen Aufschluss über das Verhältnis von Östradiol zu Progesteron in Ihrem Körper. Für einen tieferen Einblick in Ihren Hormonhaushalt empfehlen wir Ihnen den umfangreichen Hormonprofil Frau Speicheltest bzw. Hormonprofil Mann Speicheltest. Sollten Sie auf die Wechseljahre zugehen, dann kann für Sie der Meno Balance Speicheltest interessant sein.

Wie funktioniert der Östrogenmangel Hormontest?

Sie nehmen die Proben zu Hause ab, schicken sie an uns zurück und wir senden Ihnen Ihr Ergebnis mit Informationen zu den jeweiligen Hormonniveaus zu. Gleichzeitig erfahren Sie, ob diese Werte im entsprechenden Normbereich liegen. Darüber hinaus enthält der Befund Balkendiagramme, die Ihnen auf den ersten Blick anzeigen, ob Sie im “grünen” (=normalen/gesunden) oder “roten” (=zu hoch/niedrig) Bereich liegen.

Was enthält der Befund und wie geht es dann weiter?

Ihr Befund enthält detaillierte Informationen zu Ihren Östradiol- und Progesteron-Werten und dazu ob diese normal, zu hoch oder zu niedrig sind (verglichen mit dem jeweiligen Referenzbereich für Ihre Altersgruppe). Diese Ergebnisse können Sie dann mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker besprechen, der Sie bezüglich des weiteren Vorgehens und zu den verschiedenen Therapiemöglichkeiten beraten kann.

Welche Hilfestellungen bekomme ich zu meinem Befund?

Wir empfehlen stets, die erhaltenen Ergebnisse mit einem erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker zu besprechen. Sollten Sie keinen Therapeuten haben, kontaktieren Sie uns gerne und wir bemühen uns den Kontakt zu einem Heilpraktiker in Ihrer Nähe herzustellen. Alternativ können Sie bei uns zusammen mit dem Test oder auch nachträglich allgemeine Therapieempfehlungen erwerben. Diese enthalten Schritt-für-Schritt Anleitungen, wie Sie die hormonelle Balance mit Ernährung und naturheilkundlichen Mitteln wiederherstellen können. Persönliche Therapieempfehlungen entwerfen wir als reines Labor leider nicht. Sollten Sie aber Verständnisfragen zu Ihrem Befund haben, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter 040/ 53 79 76 958 oder per E-Mail an kontakt@verisana.de.

Getestet wird
Der Test analysiert die folgenden Hormone:
  • Östradiol
  • Progesteron
Östradiol und Progesteron

Östrogene sind die wichtigsten weiblichen Sexualhormone. Es handelt sich hierbei um eine Gruppe von Hormonen, wobei Östradiol in den fruchtbaren Jahren von Frauen das biologisch aktivste Östrogen ist.

Es sorgt unter anderem für:

  • die Entwicklung des weiblichen Körpers vom Mädchen zur Frau
  • den monatlichen Aufbau und Schutz der Gebärmutterschleimhaut
  • das Brustwachstum
  • die Elastizität der Blutgefäße
  • strahlende Haut und gesunde Haare
  • feuchte Augen und Schleimhäute
  • klares Denkvermögen
  • die Stabilisierung der Stimmung

Progesteron, auch Gelbkörperhormon genannt, wird kurz nach dem Eisprung vom Gelbkörper (Corpus Luteum) produziert, um die Gebärmutter auf eine mögliche Schwangerschaft vorzubereiten und die Gebärmutterschleimhaut zu schützen. „Gelbkörper“ nennt man das geplatzte Eibläschen, in dem die Eizelle herangereift ist und das von der Eizelle beim Eisprung zurückgelassen wurde. Zusammen mit den Östrogenen, den wichtigsten weiblichen Sexualhormonen, reguliert Progesteron den Menstruationszyklus.

Das Wechselspiel von Östradiol und Progesteron

Zwischen Östradiol und Progesteron herrscht eine sensible Balance: Beide Hormone haben sowohl einander entgegenwirkende als auch einander ergänzende Effekte, um den Körper gemeinsam im Gleichgewicht zu halten. Dabei gibt der Östradiolspiegel vor, wie viel Progesteron benötigt wird.

Die Östradiol- und Progesteronlevel schwanken während des monatlichen Zyklus – aber immer in einem bestimmten Verhältnis zueinander, wobei je nach Zyklusphase ein anderes Verhältnis ‚normal‘ ist. Ist das Verhältnis von Progesteron zu Östradiol so verschoben, dass zu viel Östrogen verglichen mit Progesteron produziert wird, spricht man von einer Östrogendominanz bzw. einem Progesteronmangel. Dies kann selbst dann der Fall sein, wenn absolut gesehen für den Körper zu wenige Östrogene produziert werden (Östrogenmangel), und zwar wenn relativ zum niedrigen Östrogen immer noch zu wenig Progesteron produziert wird.

Östrogendominanz bringt für die betroffene Frau eine Reihe von unangenehmen Beschwerden mit sich wie Konzentrationsschwierigkeiten, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme oder schmerzhafte Perioden. Die Stärke der Symptome variiert von Frau zu Frau von mild bis unerträglich.

 

Symptome
Für welche Symptome eignet sich der Test?
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Müdigkeit
  • Depressive Verstimmungen
  • Wassereinlagerungen
  • Gewichtszunahme
  • Empfindliche Brüste
  • Zysten
  • Schmerzhafte Menstruation
Anleitung Probenentnahme
Allgemein

Bitte lesen Sie diese Anleitung vollständig durch, bevor Sie mit der Probenentnahme beginnen.

 

Hier können Sie sich die Anleitung zur Probenentnahme herunterladen

Musterbefund
Unser Musterbefund

Hier finden Sie ein Beispiel für einen Laborbericht für den Östrogenmangel Speicheltest. Darin sehen Sie alle getesteten Wert sowie die Erklärungstexte für die dort angegebenen Beispielergebnisse. Diese werden basierend auf Ihren Werten selbstverständlich für Sie angepasst.

Musterbefund herunterladen

Bewertungen
Kommentare
  1. Heike
    Juni 15, 2019

    Gute Preis/Leistung

    Ergebnisse waren leicht verständlich durch die farblichen Balken. Bin zufrieden.

  2. Tina
    Mai 18, 2019

    Leicht verständlich und schnelles Ergebnis

    Meine Vermutung hat sich bestätigt, nämlich eine Östrogendominanz. Dagegen kann man etwas tun und ich hoffe, es geht mir bald besser. Werde bestimmt in einiger Zeit nochmal einen Wiederholungstest machen.

  3. Juli
    April 3, 2019

    Top Service

    Der Test ist sehr gut erklärt und einfach durchzuführen. War mir nur nicht sicher welcher Zyklustag bei mir der richtige ist (da unregelmäßig). Wurde aber dann sehr nett am Telefon beraten und nach genau einer Woche bekam ich die Auswertung per E-Mail.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Haben Sie Fragen?

Hier sind einige der am häufigsten gestellten Fragen. Ist Ihre Frage nicht dabei? Kontaktieren Sie uns unter:

Ich habe keine Gebärmutter mehr und kann daher meinen Zykluszeitpunkt nicht abschätzen?

In dem Fall können die Proben an jedem beliebigen Tag abgenommen werden. Wir können dann aber keine Einordnung geben, ob Progesteron und Östradiol im Normalbereich sind, da dies abhängig von der Zyklusphase ist. Wir empfehlen daher, die Ergebnisse auf jeden Fall von einem Arzt oder Heilpraktiker beurteilen zu lassen.

Welche Ursachen kann ein Östrogenmangel haben?

Neben dem natürlichen Alterungsprozess, der die häufigste Ursache darstellt, können auch hormonelle Verhütungsmittel (wie die Antibabypille) oder eine Nebennierenschwäche die Ursache sein. Bei letzterem produzieren die Nebennieren u.a. zu wenig DHEA, eine Vorstufe, die der Körper benötigt um Östrogene herzustellen. Die Folge ist ein Östrogenmangel.

Allgemeine Therapieempfehlungen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.

Allg. Therapieempfehlungen hinzufügen

Complete Comprehensive Hormone Check test kit

29,00 €

In den Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.