Cortisolmangel

Schnelleinstieg

  1. Cortisolmangel Speicheltest Cortisolmangel Speicheltest (17,87 €) Hier bestellen »
  2. Stress Balance Speicheltest Stress Balance Speicheltest (89,35 €) Hier bestellen »
  3. Stress Balance Plus Speicheltest Stress Balance Plus Speicheltest (139,07 €) Hier bestellen »

Sind Sie erschöpft und gereizt?

  1. Erschöpfung, Kraftlosigkeit, (Tages-)Müdigkeit
  2. Niedriger Blutdruck, Schwindel
  3. Gereiztheit, Stimmungsschwankungen, Nervosität, depressive Verstimmung
  4. Verminderte Stressresistenz
  5. Gewichtsverlust, Untergewicht
  6. Verdauungsprobleme
  7. Heißhunger auf Süßes oder Salziges

Dies sind einige der Symptome von Cortisolmangel. Verisana misst Ihr Cortisollevel und zeigt an, ob Ihre Werte im Vergleich zur Norm zu hoch oder zu niedrig sind.

Cortisol ist das wichtigste Stresshormon neben Adrenalin: Stresshormone helfen dem Körper, auf besondere Belastung zu reagieren. Sie setzen Energiereserven frei, um den Körper auf „Flucht“ oder „Angriff“ vorzubereiten. Bei schwerer körperlichen Arbeit, Leistungssport, psychischen, physischen und geistigen Belastungssituationen oder bei schwerer Krankheit wird ebenfalls die Ausschüttung von Cortisol stimuliert. Cortisol wird vor allem in der Nebennierenrinde gebildet. Zwischen 6 und 8 Uhr morgens sind die Werte für gewöhnlich am höchsten, weshalb der Körper zu dieser Zeit wach wird. Im Laufe des Tages nimmt das Cortisollevel ab, so dass der Körper abends langsam zur Ruhe kommt. Zwischen 0 und 4 Uhr nachts sind die Werte für gewöhnlich am niedrigsten – sind die Werte zu dieser Zeit zu hoch, so sind Schlafstörungen nicht selten die Folge.

Cortisol spielt eine wesentliche Rolle bei verschiedenen Stoffwechselvorgängen im Körper. Durch seine vermehrte Ausschüttung in Stresssituationen stellt es Energie zur Verfügung, indem es Zucker-, Fett- und Eiweißspeicher abbaut. Bei Immunprozessen hilft Cortisol durch seine entzündungshemmende und antiallergische Wirkung und hat für die Gesunderhaltung des Körpers eine wichtige Funktion.

Aber es gilt: Sowohl zu niedrige als auch zu hohe Werte können Beschwerden verursachen.

Zu niedrige Cortisolwerte

Es ist allgemeinhin bekannt, dass chronischer Stress gesundheitsschädlich ist – und Stress wiederum ist der wichtigste Impuls für vermehrte Cortisolausschüttung. Symptome bei zu hohen Cortisolwerten beinhalten u. a. Immundefekte, Depressionen, körperliche Erschöpfung, Stoffwechselstörungen, Diabetes, Übergewicht und Schlafstörungen. Aber genauso wie zu hohe können auch zu niedrige Cortisolwerte das Wohlbefinden beeinträchtigen: Cortisol ist lebenswichtig. Neben der Bereitstellung von Energiereserven spielt es eine Rolle bei der Herz-Kreislauf-Gesundheit, der Magen-Darm-Gesundheit, dem Immunsystem und den Gehirnfunktionen. Chronisch niedrige Cortisolwerte sollten also ärztlich behandelt werden. Ein niedriger Cortisolspiegel kann zudem auf eine entzündete Nebennierenrinde, auf eine Unterfunktion der Nebennieren oder auf eine Nebennierenschwäche hinweisen, da Cortisol dort produziert wird. Auch eine Fehlfunktion der Hypophyse kann eine Ursache für einen zu niedrigen Cortisolspiegel sein, denn dort wird das Hormon ACTH ausgeschüttet, welches der Nebennierenrinde den Impuls gibt, Cortisol auszuschütten. Besonders, wenn Sie schnell erschöpft sind und unter Mattigkeit leiden, aber auch wenn Sie generell ungeklärte gesundheitliche Beschwerden haben, ist es ratsam, Ihre Cortisolwerte testen zu lassen.

Cortisol und Burnout

Burnout beschreibt den Zustand langanhaltender emotionaler Erschöpfung als Reaktion auf  chronischen Stress – man fühlt sich „ausgebrannt“. In der heutigen Leistungsgesellschaft ist Burnout längst keine Seltenheit mehr. Der Arbeitsalltag sorgt bei einigen für anhaltenden Stress, was wiederum anfangs zu einer Phase intensiver Cortisolausschüttung führt. Zieht sich diese Phase allerdings hin, so führt der chronische Stress mit der Zeit dazu, dass die Nebennierenrinde ebenso 'erschöpft‘ wird und weniger Cortisol produziert – ein Cortisolmangel stellt sich ein. Zunächst sind nur die morgendlichen Cortisolwerte vermindert, mit der Zeit jedoch sinkt das Cortisollevel insgesamt unter die Normwerte. Wenn Sie unter Burnout leiden, sollten Sie unbedingt mit einem Arzt sprechen.

Wie Verisana helfen kann

Das richtige Maß an Cortisol ist also förderllich für das Wohlbefinden und die Gesundheit. Bei Verisana können Sie sowohl den Cortisolwert am Morgen als auch Ihre Cortisolwerte im Tagesverlauf durch einen Speicheltest bestimmen lassen. Das bedeutet, dass mehrere Proben zu verschiedenen Tageszeitpunkten entnommen werden, um zu messen, an welchen Zeitpunkten Ihre Werte erhöht oder erniedrigt sind. Die Speichelprobe kann ganz einfach und bequem zu Hause selbst entnommen werden. Per Post erhalten Sie Ihren Ergebnisbericht mit:

  1. Ihren Hormonwerten grafisch aufbereitet – so erkennen Sie auf einen Blick, ob Ihre Cortisolwerte im Normalbereich befinden 
  2. einer leicht verständlichen Erklärung der Funktionen der getesteten Hormone 
  3. einer Übersicht der Beschwerden, die durch einen Mangel oder Überschuss kommen können

3 Artikel

pro Seite

3 Artikel

pro Seite