Bacteroides/Firmicutes-Verhältnis

Schnelleinstieg

  1. Bacteroides / Firmicutes-Verhältnis Bacteroides / Firmicutes-Verhältnis (110,00 €) Hier bestellen »
  2. Gesundheitscheck Darm Gesundheitscheck Darm (144,16 €) Hier bestellen »

Bei einigen Menschen purzeln die Pfunde auch dann nicht, wenn sie auf Kohlehydrate und Zucker verzichten, strikt Diät halten bzw. sich sportlich betätigen. Tatsächlich kann die Darmflora Schuld daran sein. In wissenschaftlichen Studien konnte gezeigt werden, dass übergewichtige Personen im Vergleich zu Normalgewichtigen eine andere Verteilung von Darmbakterien haben. Darmbakterien können in die Gruppe der Bacteroides und die Gruppe der Firmicuten unterteilt werden, die im Idealfall im Verhältnis eins zu eins vorhanden sind. Dieses Gleichgewicht ist bei Menschen mit Übergewicht zugunsten der Firmicuten verschoben. Firmicuten besitzen die Eigenschaft, aus der aufgenommenen Nahrung alles an Kalorien rauszuholen, was möglich ist. So können sie selbst Ballaststoffe, die normalerweise nicht verdaulich sind, in Kalorien umzuwandeln. Daher nehmen Menschen, die mehr Firmicuten im Darm haben, täglich mehr Kalorien auf, obwohl sie nicht wirklich mehr essen.  Es gilt also meist: Das Gewicht ist umso niedriger,  je höher der Anteil an Bacteroidetes und je geringer der Anteil an Firmicutes ist.

Ein einfacher Test ermöglicht die Prüfung, ob man ein guter Kostverwerter ist und damit zuviel an Kalorien aufnimmt. Verisana bietet einen Stuhltest an, der die Balance zwischen Firmicutes und Bacteroidetes bestimmt. Das Verhältnis der beiden Bakterien zueinander kann als Grundlage für eine Ernährungsumstellung und die Gabe von gezielten Probiotika zur Wiederherstellung des Verhältnisses zwischen Firmicutes und Bacteroides dienen.

2 Bewertung(en)

pro Seite

2 Bewertung(en)

pro Seite