Karottensaft - Der orangene Held unter den Säften

Karottensaft ist ein wahrer Alleskönner: Mütter greifen gerne zum Saft des Wurzelgemüses, wenn es um ausgewogene Ernährung als auch Wachstumsförderung von Knochen und Zähnen bei Babys und Kleinkindern geht. Aber nicht nur für den kleinen Nachwuchs, auch für Erwachsene kann Karottensaft in vielerlei Hinsicht eine gesundheitliche Prävention darstellen. Warum gerade Karottensaft für Erwachsene empfehlenswert ist und in welchen Mengen dieser getrunken werden sollte, kannst Du hier nachlesen. 

Vitamin A, B und C– Das A und O für Augen, Haut und Knochen

Bestimmt kennen Sie das Phänomen des leicht orangenen Teints nach fortdauernden Genuss von Karotten. Beta-Carotin ist ein in der Karotte enthaltendes Provitamin A, welches im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Dass unsere Haut einen dunkleren und gesunden Tein erlangt, verdanken wir diesem        Beta-Carotin. Vitamin A ist außerdem für das Gewebewachstum der Knochen verantwortlich und spielt bei der Aufrechterhaltung des Sehvermögens eine wichtige Rolle.
Organischer Karottensaft liefert zudem Vitamin B und C. Letzteres erfüllt verschiedene Funktionen, die für unseren gesamten Körper von Bedeutung sind: Kollagenproduktion, intakte Schleimhäute, Haut und Knochen.

Organischer Karottensaft

Mehr als die Summe der Einzelteile – Karottensaft gesünder als Karotten

Durch das Entsaften der Karotten wird der Pflanzenstoff Karotinoid freigesetzt. Die radikalfangende – antioxidative – Wirkung macht es so gesund für uns. Karotten stellen außerdem einen wichtigen Lieferanten von Calcium und Magnesium dar. Beides stärkt das Wachstum und die Herausbildung von Knochen und Zähnen bei Kindern. Magnesium wirkt in Verbindung mit Vitamin A und ist daher gerade für Erwachsene von Bedeutung: Während Magnesium für die Muskelentspannung eine wichtige Rolle spielt, ist Calcium darüber hinaus wichtig für die Neurotransmission sowie die Muskelbewegung und -konstruktion. Das Verhältnis dieser beiden Nährstoffe fördert zusammen Herz, Blutgefäße und Verdauungstrakt (Mit der Haarmineralanalyse können Sie feststellen, wie hoch Ihr Calcium- im Vergleich zum Magnesiumspiegel ist). Ein weiterer Pluspunkt dieses Supersaftes ist die Unterstützung der Leber bei der Östrogenentgiftung.

 Wir empfehlen:

Erwachsenen wird eine Menge von 175-295 ml Karottensaft täglich empfohlen. Zusätzliche Mengen sind auf Grund der erhöhten Zuckerdosis abzuraten. Bei Kindern sind geringere Mengen anzusetzen. Im Geschmack sind Karotten oftmals sehr süß, weswegen der Karottensaft bestenfalls 15-30 Minuten vor oder eine Stunde nach dem Essen getrunken werden sollte – denn dann kann der Körper die Fructose am besten verarbeiten.

Ein letzter kleiner Tipp:

Organischer Karottensaft dient ebenfalls einer gründlichen Reinigung. Indem Karotten in Wasserstoffperoxid (H2o2) 3 % oder Natron mit Zitronensaft getaucht werden, entstehen Pathogene – sie neutralisieren, töten Parasiten ab und halten die Karotten länger frisch.

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.