Ernährungs- und Gesundheitsblog von Verisana

  • Einzellige Parasiten – Warum sie ihren großen Verwandten in nichts nachstehen

    Wer an Parasiten denkt, hat meist nur meterlange Bandwürmer und andere Horrorbilder vor Augen. Dabei ist ein Großteil der Parasiten die den Menschen befallen können mit bloßem Auge gar nicht sichtbar. Wir nehmen vier einzellige Parasiten unter die Lupe und erklären Ihnen, woher sie kommen und welche Symptome sie auslösen können.
  • Magenkeim Helicobacter pylori: Symptome, Folgen und Behandlung

    Ein bisschen Übelkeit oder ein Drücken in der Magengegend? Verspürt mit Sicherheit jeder mal. Dauern diese Beschwerden allerdings an, kann sich dahinter das Bakterium Helicobacter Pylori verbergen. Es nistet sich in der Magenschleimhaut ein und reizt diese. In der Folge können Erkrankungen wie zum Beispiel Magen-Darm-Geschwüre auftreten.
  • Wie es Julia mit der Haarmineralanalyse ergangen ist

    Julia hat vor einigen Wochen unsere Haarmineranalyse durchgeführt, um ihren körperlichen Beschwerden auf den Grund zu gehen. Ihre Erfahrungen und Ergebnisse hat sie anschließend auf ihrem Blog "Sweet & Lavender" festgehalten. Ob Julia es geschafft hat, Ihren körperlichen Beschwerden auf den Grund zu gehen? Klicke auf den Beitrag, um es zu erfahren.
  • Verisana Glücksstories 2018

    Viele von Ihnen haben uns Ihre Geschichten anvertraut und die Erfahrungen, die Sie mit unseren Tests gemacht haben. Einige dieser Erfahrungsberichte möchten wir hier mit Ihnen teilen!
  • Verhütung? Ja, aber natürlich! – Unser Buchtipp

    Verhütung wird für viele Frauen in der heutigen Zeit wieder mehr zum Thema. Viele Jahre lang hat man vor allem auf die Antibabypille gesetzt, um ungewollte Schwangerschaften zu verhindern. Rund 55 Jahre nach Einführung nehmen allein in Deutschland rund sieben Millionen Frauen "die Pille". Damit ist Sie vor allem in Westeuropa das beliebteste Verhütungsmittel. Mehr als 20 Unternehmen in Deutschland vertreiben heute rund 100 verschiedene Pillenpräparate. Dass die Pille aber auch gesundheitliche Nebenwirkungen hat, wird immer noch gern bagatellisiert.
  • DIM – der krebshemmende Nährstoff in Kohlgemüse

    Haben Sie schon mal was von „DIM" gehört? Noch nicht? Dann sollten Sie weiterlesen – Sie werden überwältigt sein von der Heilkraft dieses kleinen Nährstoffs. Regelmäßig verzehrt oder als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, wirkt DIM nämlich wahre Wunder: Es bekämpft nicht nur hormonabhängige Krebsarten, sondern reguliert auch hormonbedingte Störungen wie das prämenstruelle Syndrom (PMS), Beschwerden während der Wechseljahre und Prostatabeschwerden.
  • Glucomannan – das natürliche Figur-Wundermittel aus der Konjakwurzel?

    Viele Menschen wünschen sich einen schlanken Körper, um sich optisch und gesundheitlich wohl zu fühlen. Dafür greifen sie auf unzählige Produkte wie zum Beispiel Yokebe oder Almased zurück. Ob diese Mittelchen aber halten, was sie versprechen, weiß keiner so richtig. Nun gibt es jedoch ein vielversprechendes Produkt, dessen Wirkung sogar von der EU bestätigt wurde: Glucomannan. Was es ist und was es kann, erfahren Sie in diesem Artikel.
  • Blasenentzündungen natürlich behandeln – mit D-Mannose

    Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen – eine Blasenentzündung ist unangenehm! Das wissen Frauen. Das wissen Männer. Auch wenn letztere seltener davon betroffen sind. Meist werden Blasenentzündungen mit Antibiotika behandelt. Mit dem Ergebnis, dass die Blasenentzündung schnell verschwindet, aber oft genauso schnell wiederkommt. Der natürliche Weg ist daher in vielen Fällen deutlich sinnvoller.
  • Kefir selber machen

    Eine hervorragende Methode zur Verbesserung des Nährwerts von Milch ist die Herstellung hausgemachten Kefirs. Neben nützlichen Bakterien und Pilzkulturen enthält Kefir Mineralstoffe und essenzielle Aminosäuren, die dem Körper mit heilender und pflegender Wirkung helfen.
  • Milch: Das weiße Gift?

    An kaum einem Nahrungsmittel scheiden sich die Gemüter so sehr wie an der Milch. Für die einen ist die weiße Flüssigkeit ein Lieferant wichtiger Nährstoffe und Spurenelemente, insbesondere Kalzium. Die Gegner hingegen erwidern, Milch bräuchten nur Säuglinge und dann sowieso nur die menschliche Muttermilch. Dass die Mehrheit im Erwachsenenalter eine Unverträglichkeit für den Milchzucker Laktose entwickelt, habe schon seinen Sinn. Milchfan oder entschiedener Gegner – wer hat die besseren Argumente?

Artikel 1 bis 10 von 37 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4