Wechseljahresbeschwerden

Schnelleinstieg

  1. Kostenlose Verisana Infobroschüre
    zu den Wechseljahren
    Downloaden
  2. Meno Balance Speicheltest Meno Balance Speicheltest (117,89 EUR) Hier bestellen »

Schluss mit…

  • Hitzewallungen und Nachtschweiß
  • Schlafstörungen und ständiger Müdigkeit
  • nervösen Anspannungen
  • Stimmungsschwankungen/depressiven Verstimmungen
  • Vergesslichkeit und Konzentrationsschwäche
  • Wassereinlagerungen und Gewichtszunahme
  • Juckreiz und trockenen Schleimhäuten
  • Haarausfall

Während der Wechseljahre gerät der Hormonhaushalt stark durcheinander; körperliche und psychische Beschwerden sind die Folge. Verisana misst das Hormonlevel der betroffenen Hormone und zeigt an, ob Ihre Werte zu hoch oder zu niedrig sind.

 

Wechseljahre

Ähnlich wie in der Pubertät sorgen während der Wechseljahre unsere Hormone für einschneidende körperliche und psychische Veränderungen. Obwohl dieser altersbedingte hormonelle Umbruch auch Männer betrifft (Andropause), leiden Frauen um ein Vielfaches mehr: Die Wechseljahre dauern bei ihnen ca. zwei Jahre, in denen sie 90% ihrer Hormone verlieren – also der chemischen Stoffe, die uns am Leben erhalten und unser Stimmungsbild bestimmen.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass dieser Prozess Spuren hinterlässt und Beschwerden bereitet. Diese können die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen; besonders, wenn mehrere Symptome zusammen auftreten. Der Leidensdruck der Betroffenen ist dementsprechend hoch und mit der Zeit raubt die Belastung auch die Lebensfreude.

 

Hormonabfall belastet Körper und Seele

Hinter den Beschwerden  steckt oftmals ein drastischer und plötzlicher Abfall der wichtigsten Sexualhormone, insbesondere des Progesterons und der Östrogene. Besonders macht dem Körper zu schaffen, dass die Produktion dieser Hormone nicht gleichmäßig nachlässt: Progesteron beginnt früher zu sinken als die Östrogene, was das empfindliche Wechselspiel dieser Hormone durcheinander bringt. Die betroffenen Frauen leiden in dieser ersten Phase meist an Symptomen von Östrogendominanz, d. h. dass zu viel Östrogene im Verhältnis zum Progesteron gebildet werden. Erst allmählich fangen die Eierstöcke an, ihre Östrogenproduktion ebenfalls einzustellen.

Ein ausgewogenes Progesteron- und Östrogenverhältnis schützt den Körper vor diversen Krankheiten. Deshalb kann sich ein Hormonmangel oder -ungleichgewicht, wie es in den Wechseljahren entsteht, nachteilig auf die Gesundheit auswirken. Unter ärztlicher Leitung kann das natürliche Gleichgewicht z.B. mit der gezielten Einnahme bioidentischer Hormone wieder hergestellt werden. Entsprechende Östrogen- und Progesteroncremes sind in nahezu jeder Apotheke erhältlich.

 

Wie Verisana helfen kann

Sollten Sie unter Wechseljahrsbeschwerden leiden, so empfehlen wir Ihnen, Ihre Hormonwerte mit einem Speicheltest bestimmen zu lassen. Die dafür benötigte Probe können Sie ganz einfach zu Hause selbst entnehmen. Per Post erhalten Sie Ihren Ergebnisbericht mit:

  • Ihren Hormonwerten grafisch aufbereitet – so erkennen Sie auf einen Blick, ob sich die Werte der relevanten Hormone im Normalbereich befinden
  • einer leicht verständlichen Erklärung der Funktionen der getesteten Hormone 
  • einer Übersicht der Beschwerden, die durch einen Mangel oder Überschuss kommen können 

 

Lesen Sie weiter:
Kostenlose Verisana Infobroschüre zu den Wechseljahren
(hier klicken)

1 Artikel

pro Seite

1 Artikel

pro Seite